Harrys Ergüsse
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

https://myblog.de/harry-m-61

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Am Morgen danach

Er zwingt sich die Augen zu öffnen und blickt zuerst auf eine Packung Aspirin und ein Glas Wasser auf dem Nachttisch.
Er setzt sich auf und schaut sich um.
Auf einem Stuhl ist seine gesamte Kleidung, schön zusammengefaltet.

Er sieht, dass im Schlafzimmer alles sauber und ordentlich aufgeräumt ist.
Und so sieht es in der ganzen Wohnung aus.
Er nimmt das Aspirin und bemerkt einen Zettel auf dem Tisch:

"Liebling, das Frühstück steht in der Küche, ich bin schon früh raus, um einkaufen zu gehen. Ich liebe Dich!"

Also geht er in die Küche und tatsächlich - da steht ein fertig gemachtes Frühstück, und die Morgenzeitung liegt auf dem Tisch.

Außerdem sitzt da sein Sohn und isst.
Er fragt ihn: "Kleiner, was ist gestern eigentlich passiert?"

Sein Sohn sagt:
"Tja, Paps, Du bist um drei Uhr früh heimgekommen, total besoffen und eigentlich schon halb bewusstlos.
Du hast ein paar Möbel demoliert, in den Flur gekotzt und hast Dir fast ein Auge ausgestochen, als Du gegen einen Türgriff gelaufen bist."

Verwirrt fragt er weiter:
"Und warum ist dann alles hier so aufgeräumt und das Frühstück auf dem Tisch?"

"Ach das!" antwortet ihm sein Sohn,
"Mama hat Dich ins Schlafzimmer geschleift und aufs Bett gewuchtet, aber als sie versuchte, Dir die Hose auszuziehen, hast Du gesagt:

'Hände weg, Du Schlampe, ich bin glücklich verheiratet.' "
19.9.06 18:58


Werbung


Schiffbau

"Die Titanic wurde von Profis erbaut, und die Arche Noa von einem Amateur..."

Stromberg.
7.8.06 22:50


Das Wollen und das Können.

Eines verregneten Tages im Herbst sprach mein Grossonkel zu mir:

"Harry, wenn Du mal so alt bist wie ich, dann betest Du auch wie ich
- lieber Gott, Du hast mir das Können genommen. Bitte nimm mir auch das Wollen".

Ein Paar Jahre später starb er nach mehreren erfolglosen Operationen im Pflegeheim an Prostatakrebs.
21.6.06 21:17


Arbeit, Vergütung, Motivation

Wir tun so, als ob wir arbeiten. Sie tun so, als würden sie uns dafür bezahlen...


Ergebnis der Arbeit = Fähigkeit * Gelegenheit * Motivation.
Ist eine dieser Variablen ==0, so ist auch das Ergebnis == 0
29.5.06 22:27


Die Management Stile

Management by Helikopter:
- über allem schweben. Nur kurz auf den Boden kommen, viel Staub aufwirbeln und dann wieder ab - nach oben!

Management by Jeans:
- an den wichtigsten Stellen sitzen die grössten Nieten

Management bei Ping-Pong:
- den Vorgang so lange hin- un her- reichen, bis er sich von selbst erledigt.

Management by Darvin:
- Mitarbeiter aufeinander hetzen, Kämpfe fördern. Gewinner befördern, Verlierer abschieben.

Management by Champingnon:
- Mitarbeiter im Dunklen halten, mit Mist bestreuen. Sobald sich Köpfe zeigen - sofort absägen.

Management by Robinson:
- alle warten auf Freitag.
10.5.06 23:41


 [eine Seite weiter] s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung